Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

ölige Hülle

Erstellt von duftbaeumchen am Freitag 10. April 2009

Immer wieder das gleiche. Da gibt man sich Mühe, seinen geistigen Horizont zu erweitern und das Wissen der Welt in sich aufzusaugen, um dieses seinen Mitmenschen nahe zu bringen.

Und was erntet man für diese Mühe? Richtig: Undank und Häme.

Heute morgen zum Beispiel. Beim Frühstück.

In Betrachtung eines kleinen Lochs im Boden jedes Brötchens erkläre ich der Herzdame, warum kurz vor deutschlandweiten Hungersnöten Feiertagen die Benzinpreise steigen.

Der gemeine Durchschnittsbürger ist ja nach wie vor der Auffassung, die Mineralölgesellschaften würden sich absprechen, um in Ausnutzung der höheren Nachfrage nach Treibstoffen für den Oster- bzw. Weihnachtsurlaub ihre Gewinne zu maximieren.

Weit gefehlt. Das war vielleicht früher mal so. Mittlerweile versteckt sich die Ursache in einer ganz anderen Ecke.

Die Brötchen haben schuld.

Vor Jahren wurden selbige noch händisch und komplett aus Hefeteig hergestellt. Damals eben.

Der wissenschaftlich-technische Fortschritt veränderte die Technologie der Brötchenbackung jedoch grundlegend. Die Brötchenhülle besteht mittlerweile komplett aus Erdöl. Sie ist täuschend echt in Aussehen, Geschmack und Geruch dem gemeinen Hefeteig nachempfunden, aber trotzdem künstlich. Die feste Kruste wird nämlich in einem komplizierten chemischen Verfahren direkt aus Rohöl hergestellt und nur noch mit herkömmlichem Teig gefüllt.

Durch das Loch am Boden.

Und weil nun an Feiertagen mehr Menschen Brötchen zum Frühstück essen, steigen die Nachfrage nach Rohöl und damit auch die Preise an der Zapfsäule.

Ganz einfach eigentlich.

Nur die Herzdame will mir das nicht glauben und verspottet mich.

Ignoranten. Alles Ignoranten.