Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

grillig

Erstellt von duftbaeumchen am Freitag 1. Mai 2009

Merke!

1. In dem Moment, in dem Vaddern das erste Fleejsch uff’n Grill lejchd, beginnt es zu regnen.

2. Wenn die provisorische Notbedachung – bestehend aus Wäscheleinen, den passenden -klammern und aufgeschnittenen Folienverpackungen – fertigmontiert ist und  die Tische inklusive ihrer Bedeckung in Trockenheit verbracht wurden, verstummt auch der Regen wieder.

3. Wenn das Kind nicht ausgelastet ist, redet es viel Blödsinn.

4. Wenn das Kind dann mit einer Aufgabe betraut und aktiv in eine frühnächtliche Freizeitbeschäftigung eingebunden wurde, entstehen sogar brauchbare Bilder.

5. Das Kind kann ohne lange nachzudenken spiegelschriftlich schreiben. Seltsam.

Siehe da –>


2 Kommentare zu “grillig”

  1. zoee sagt:

    wo ist das denn spiegelschriftlich? das sieht doch total normal aus.

    (wahrscheinlich war das jetzt wieder eine ganz blöde bemerkung)

  2. duftbäumchen sagt:

    Prinzipiell magst Du recht haben.

    Die Antwort auf Deine Frage steckt im „Herstellungsprozess“, also im Akt der Erschaffung der Malerei selbst. Das Kind stand nämlich von Dir aus gesehen hinter den Leuchtbuchstaben.

    Ach Zoee, Du weeßt awer ooch nüscht.