Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

geplatztes Wasser von oben

Erstellt von duftbaeumchen am Freitag 24. Juli 2009

Das Faszinierende an so einem Platzregen ist ja, dass er genau dann einsetzt, wenn ich mit dem bepackten Schiebewägelchen auf halbem Wege zwischen Ausgang des Kaufmannsladens meines Vertrauens und der in zirka 100 Meter Luftlinie abgestellten Gehhilfe befinde. Auf mehr oder weniger freiem Feld, auf einem Platz also. Daher der Name.

Hinzu kommt, dass, den Gesetzmäßigkeiten der maximalen Schweinerei folgend, die beiden einzigen an diesem Weg vorrätig gehaltenen überdachten Schiebewägelchen-„Parkplätze“ bereits mit anderen schutzbedürftigen Menschinnen und Menschen befüllt sind (sofern diese sich noch neben die ebenfalls Trockenheit suchenden Drahtkarren quetschen konnten), also keine Möglichkeit des Unterschlupfs bieten.
Erschwerend wirkt sich zusätzlich aus, dass ein bepacktes Schiebewägelchen sehr unhandlich im Gebrauch ist und selbst bei strahlendem Sonnenschein eine ungünstige Kurvenlage aufweist. Das Ziel(*) zügigen Schrittes erreichen? Fast Unmöglich!

Erst recht nicht im Wasser-Fall.

Positiv muss ich allerdings hervorheben: Ein Platzregen ist meist nur von kurzer Dauer.

Wenn die Klamotten nass sind, nützt das aber auch nichts mehr.

Und meine Frisur erst…


(*) Da sich auf einem Parkplatz sehr oft nach chaostheoretischen Gesetzmäßigkeiten aufgebaute Hindernisse in Form geparkter Fahrzeuge befinden, ist die Summe aller Teilstücke immer länger als die überschlägig berechnete Luftlinie.