Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

P52/09 – Kopfarbeit

Erstellt von duftbaeumchen am Montag 31. August 2009

Projekt 52/09Eigentlich würde zum aktuellen Thema „Warnungen“ des Projekts 52/09 das Bild „Torsch(l)usspanik“ vom 27. August d. J. viel besser passen.

Aber nu isses zu spät – es hängt bereits an der Wand.

Ich musste mir also ein neues „Objekt“ suchen.

Und nahm mich. Unbewusst. Sonntagmittag. Noch ohne Kenntnis der zu lösenden Aufgabe, doch dafür unter vollem Körpereinsatz.

Für das Gelingen der Sache müssen Opfer gebracht werden.

Hier also meine Warnung:

Beugt Euch nie vor einem hölzernen Schuhschrank gen Boden, um Eure händisch ausgezogenen Fußkleider abzustellen. Besonders dann nicht, wenn gewisse Personen (ich nenne bewusst keine kompromittierenden Namen) zeitgleich der Versuchung nicht widerstehen können, aus ebendiesem Schrank die für den Heimbetrieb vorrätig gehaltenen Schlappen zu entnehmen und dafür schwungvoll eine der Klappen öffnen.

ICH WAR EHER DA!

Also vielmehr mein Oberhaupt.

Holz auf Holz hinterlässt sichtbare Spuren. Das geübte Heimwerkerauge erkennt mühelos, wo der nur noch spärlich durch Haupthaar geschützte Fleischmantel des Oberkopfes mit dem starren Material Kontakt aufnahm. Ohne bewusst auf die Mitleidsdrüse drücken zu wollen: Es fehlte nur noch wenig bis zum Totalverlust meines Denkapparats.

P52/09 - Warnungen


Durch starke partielle Druckanwendung konnte ich eine Beulenbildung gerade noch verhindern. Wenn zukünftig an dieser Stelle nur noch ein Loch meine üppige  Haarpracht zieren sollte, dann weiß ich auch den Grund und muss keine langwierigen medizinischen Untersuchungen über mich ergehen lassen.

Leute, ich schreibe Euch, die Schmerzen waren kaum auszuhalten. Es hämmerte und klopfte wie in einer Gesenkschmiede; am liebsten hätte ich den Schädel abgenommen und ins Eisfach gelegt.

Doch – ganz Mann – habe ich mir natürlich nichts anmerken lassen.


(Eine Übersicht aller Themen und deren Umsetzung gibt’s hier bei Sari.)


PS: Falls nun jemand auf die Idee kommen sollte, hier würde der Aspekt der „Gewalt in der Beziehung“ eine Rolle spielen, so möchte ich klar und deutlich zu verstehen geben, dass dem in diesem Fall nicht so ist.


2 Kommentare zu “P52/09 – Kopfarbeit”

  1. Yuki_Keylin sagt:

    Sei froh, das hätte auch noch schlimmer ausgehen können. Solane es nur eine Druckstelle ist…

    „[…] dass dem in diesem Fall nicht so ist.“
    Sonst denn etwa? O__o

  2. duftbäumchen sagt:

    „Nur eine Druckstelle“ ist gut. Ein Loch von zirka drei Zentimetern Tiefe ist doch nicht nur „eine Druckstelle“.

    Und was das „Sonst denn etwa?“ angeht, will ich mich nicht weiter äußern.

    Ich muss sonst wieder in die dunkle Besenkammer.