Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

gebechert

Erstellt von duftbaeumchen am Mittwoch 14. Oktober 2009

Abends beim Kistenpacken…

Sie: „Ja das ist nun mal so, wenn man eine Spülmaschine hat.“

Also ich kann zwischen der Anzahl an Trinkgefäßen und dem Besitz eines elektrischen Geschirrsäuberungsautomaten keinen schlüssigen Zusammenhang herstellen.


Tassen

Meine Mutter hat nämlich ebenfalls einen Geschirrspüler.

Meinen Vater.

Und trotzdem wesentlich weniger Tassen.


Nebenbei bemerkt: Der Eigentümer hat die neue Wohnung zur Übergabe „freigegeben“ – die heiße Phase beginnt.


12 Kommentare zu “gebechert”

  1. zoee sagt:

    oooch, ich kann das nachvollziehen. wenn man eine spülmaschine hat und nicht mehr mit der hand spülen muss, dann kann man jedes mal ein neues glas oder eine neue tasse nehmen. und man muss die spülmaschine ja auch voll machen, damit sich der spülgang lohnt, also braucht man viele, viele gläser und tassen, sonst ist man eine umweltsau.

  2. oasenhoheit sagt:

    ich habe selbstverständlich eine spülmaschine, aber dennoch nicht ganz so viele tassen.
    das kann aber auch daran liegen, dass ich nicht sehr oft kaffee daheim trinke (hab nur ne uralte filter- und keine praktische padmaschine), sonst bräuchte ich wohl öfter mal eine tasse.

    ist da nicht zufällig die ein oder andere grottenhäßliche tasse dabei? oder welche mit abgesprungenen ecken? oder angeknacksten griffen?
    die kann man nämlich ganz hervorragend auch mal für einen polterabend aussortieren.

  3. duftbaeumchen sagt:

    @Zoee
    Aber ich möchte zu bedenken geben: Achtundzwanzig Tassen in einem Ein-Personen-Haushalt!

    Und Gläser hat sie auch reichlich.

    @Hoheit
    Da muss auf jeden Fall aussortiert werden. Schließlich kommen von mir auch noch einige hinzu und in der „neuen“ Küche ist geringfügig weniger Stauraum.

  4. oasenhoheit sagt:

    wenn sich die liebste nicht von den tassen trennen kann, dann einfach wie auf dem bild ECHTE zahlen drauf malen und das ganze zum adventskalender umfunktionieren. *g* 😀

  5. duftbäumchen sagt:

    Und was mache ich nach Weihnachten damit? Nee, nee. Gerade ICH und WEIHNACHTEN – ein heißes Eisen.

    Ich könnte aber einen der haftpflichtversicherten Transporteure darauf hinweisen, mit dieser Kiste „besonders vorsichtig“ umgehen zu müssen.

  6. zoee sagt:

    e-b-e-n! wie soll man denn sonst die spülmaschine ordentlich voll bekommen mit nur einer tasse und einem teller am tag?

    aber ich bin ja nicht so. ich bin bereit, nummer 2, 21, 12 und 13 ein neues zuhause zu bieten.

  7. duftbaeumchen sagt:

    So geht das nicht! Ich kann doch hier nicht über der Herzdame Ausstand verfügen.

    Und außerdem sind Nr. 2 und Nr. 25 ein Paar. Die lassen sich nicht trennen.

    Andererseits… Wieviel wärst Du denn bereit zu zahlen?

  8. zoee sagt:

    das porto?

    ich nehme auch pärchen. und sehe dich gerade ganz konspirativ an!

  9. duftbäumchen sagt:

    Die Herzdame ist einverstanden, das Pärchen (2+25) abzugeben. Du müsstest Dich allerdings gedulden, bis die Kiste wieder ausgepackt ist. Dann schicke ich Dir auch zwei Bilder zur Voransicht und „Auftragsbestätigung“.

  10. zoee sagt:

    ich kann sehr geduldig sein. ich wollte am wochenende sowieso auch mal die küche ausmisten, weil ich umstellen möchte. ich revanchiere mich dann auch entsprechend. versprochen!

  11. oasenhoheit sagt:

    ach, das mit dem adventskalender ginge schon auch als dauerhafte lösung:
    die tassen einfach so verschließen, dass man sie zerschmettern muss, um an den inhalt zu kommen. *g* 😉

  12. duftbäumchen sagt:

    @Zoee
    Ach, Küche ausmisten und sich revanchieren?

    Hast wohl noch zwei abgelaufene Joghurts und ’ne verschrumpelte Zitrone, die weg müssen?

    @Hoheit
    Ja, gute Idee. Ich bin schon dabei, eine kleine Töpferwerkstatt mit Brennofen zu planen.