Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

Schaltfehler

Erstellt von duftbaeumchen am Freitag 13. November 2009

Huhu, ich existiere noch.

Heute ist Freitag, der 13.  November 2009 und es nichts schlimmes passiert. Ich bekomme sogar noch Geld geschenkt. Neunundfünzig Euro.

Ja gut, ein kleiner Wermuthstropfen ist trotzdem drin im Glas.

Heute war „Endpacken“.

Den ganzen Vormittag beobachtete ich die kleine grüne Lampe meines DSL-Routers, hob ab und zu den Telefonhörer ab, um zu prüfen, ob der Anschluss bereits abgeschaltet war.

War er nicht. Selbst nach dem Mittagessen tönte es weiterhin „Tuuuut“.

Dreiviertel Vier rief ich vorsichtshalber beim rosa Riesen an. Schließlich ist mir der Spruch „Freitag nach Eins,  macht jeder seins.“ geläufig und ich gehe/ ging davon aus, das auch bei der Deutschen Telekom der Hammer nicht mehr allzu kräftig geschlagen wird.

„Oh, Herr Duftbäumchen, das tut mir aber jetzt leid. Da gab es wohl ein Problem im System, der Auftrag wurde gelöscht.“

Aha, gelöscht.

„Liegt ihnen eine Auftragsbestätigung vor?

„Selbstverständlich. ‚Umzugsbestätigung zu Ihrem Auftrag vom 20.10.2009′“, zitiere ich.

„Hm, warten Sie, ich schau mal nach….. Hm, das tut mir aber jetzt wirklich leid.“

Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Die Umschaltung wurde aus „dem System“ getilgt, musste neu „aufgenommen“ werden und findet –  voraussichtlich – am kommenden Donnerstag statt. Je nach dem, wie die Techniker verplant sind.

Zum Trost und als Entschädigung wird mir nun das Umzugsentgelt erlassen.

Da ich ab morgen schräg unter mir wohne, ist die telefonische Versorgung weiterhin via Mobilteil gewährleistet; auch Internet sollte per WLAN weiterhin funktionieren.

Ist also nicht ganz soooo schlimm.

Seltsamerweise funktioniert auch das Kabelradio noch. Den Erfolg der ebenfalls für heute veranlassten Umschaltung des Kabelanschlusses kann ich erst morgen überprüfen.

Doch das ist momentan alles egal.

Wir gehen jetzt erst mal zum Dieter. Dieter Nuhr. In die Arena. Live.


Artverwandtes