Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

Winterschlussverzehr

Erstellt von duftbaeumchen am Dienstag 16. August 2011

Das isser.

Der letzte seines Stammes.

In Anbetracht der Tatsache, dass in knapp drei Wochen wieder frische Weihnachtsleckereien auf den Gabentischen der Kaufmannsläden feilgeboten werden, erlaubte ich mir vor wenigen Minuten, die häuslichen Kühllager endgültig zu räumen und das letzte Mitglied der letzten Packung Dominosteine oralem Genuss zuzuführen.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum endete zwar bereits vor dreieinhalb Monaten, geschmacklich waren sie jedoch – nicht zuletzt aufgrund der ausgeklügelten Lagerhaltungstechnologie – von Frischsteinen nicht zu unterscheiden.

Nu sinnse alle.

5 Kommentare zu “Winterschlussverzehr”

  1. Herzdame sagt:

    Ach, du armes Würstchen- jetzt mußt du ja so lange warten.

    Vielleicht findest du bis dahin eine Alternative- z.B. Tomaten…. 😉

  2. Robi sagt:

    Ich hätte schon ein bisschen mehr Verständnis von der Herzdame für das arme Würstchen bezüglich der langen Wartezeit erwartet.
    Oder erntet ihr süße Tomaten?

  3. Herzdame sagt:

    Mit etwas Balsamico werden die Tomaten schon süßer und außerdem ist diese Variante gesünder.

    Da darf man sich mal nicht so haben, Tomaten haben wir schließlich genug- habe gerade wieder 8 gerntet. 🙂

  4. Otto sagt:

    Die Tomaten-Baronesse von Leipzig…

  5. duftbäumchen sagt:

    Die wahre Süße wird nicht durch Balsamessig erzeugt, sondern durch Jauche.

    Selbstgebastelte.

    Und diesbezüglich verhält sich die Herzdame wie eine richtige Baronesse – sie rümpft pickiert die Nase und findet „das“ ekelhaft.