Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

Ver(w)irrt in Europa

Erstellt von duftbaeumchen am Samstag 17. März 2012

oder: Reisespass ohne Reisepass.

Frauen und ihr Orientierungssinn; die Herzdame nebst Busenfreundin auf großer Weltreise.

Und weil der Mensch was essen muss, …

… folgt er dem Hinweisschild am Straßenrand. Em-Ce-Donald’s stand geschrieben in gelber Schrift. Da woll’mer hin.

Dass der Umweg auf der Fahrt zum Kurzurlaub nach Ahlbeck dadurch etwas länger wurde, fiel gar nicht so sehr auf. Frauen unter sich haben ja meist etwas zu erzählen und starren nicht ständig auf den Kilometerzähler. Die Reise gestaltete sich kurzweilig und schwuppshastenichtgesehen, standen die Damen auch schon vor dem großen geschwungenen „M“.

Doch – etwas war anders.

Seltsam, die Zeichen der ortsüblichen Schrifttafeln waren irgendwie anders sortiert; irgendwie unverständlich bunt gemischt. Scheinbar ohne Sinn und Verstand.

Nun ja, für Polen haben die „seltsamen“ Buchstabenkombinationen schon einen Sinn.

Ohne es zu bemerken, überquerte die Fahrgemeinschaft via Linken die Grenze ins benachbarte Ausland. Und das, obwohl die Herzdame doch nicht mal einen Reisepass bei sich führt!

Aufgrund der Internationalität des Angebotes der Schnellrestaurantkette einerseits und der kosmopolitischen Grundeinstellung andererseits fiel es den beiden selbstverständlich nicht schwer, ihrem Bedürfnis nach Speis‘ und Trank Ausdruck zu verleihen. (Vielleicht lag es auch einfach nur daran, dass die Fachkräfte so dicht an der Grenze auch Deutsch sprachen und deutsches Geld nahmen.)

Doch der Knaller ist: Die Herzdame gewann sogar noch beim polnischen McDonald’s-Rubbelspiel.

Eine Dose Coca Cola.

Als Entschädigung für 30 Kilometer Umweg.

Die kann’mer aber ooch nirgends alleene hin lassen.

6 Kommentare zu “Ver(w)irrt in Europa”

  1. Herzdame sagt:

    Dabei möchte ich anmerken, dass dein Atlas uns diesen Ort als deutschen Ort – vor der Grenze – kennzeichnet und nicht dahinter, wie tatsächlich vorgefunden. 😉

    Und außerdem hatten wir so viel Spaß, dass sich der Umweg lohnte und Geld haben wir auch noch gespart – oder hast du in letzter Zeit für 1,40 € Benzin getankt? (von den Ersparnissen des Zigarettenkonsum ganz zu schweigen, auch wenn er mich nicht betrifft).

    Schließlich sind wir doch am Ziel planmäßig und gesättigt angekommen.

  2. duftbäumchen sagt:

    Und warum haste nicht gleich ’nen Tankwagen voll Sprit mitgebracht?

  3. Herzdame sagt:

    Der war in der Planung nicht bedacht und klauen wollte ich nicht.

  4. Frau Sushi sagt:

    Und ich war noch nie in besagtem Land, so hatte die diesjährige Reise noch einen kleinen Bildungszweck erfüllt.(Von den o.g. Ersparnissen gar nicht zu reden, davon zehre ich heute noch!)

  5. Blogger S sagt:

    Ich lese immer Grenze – die ist doch weg. Einfürallema. Oder?

  6. duftbaeumchen sagt:

    Nein, das war nur für einen kurzen Zeitraum im vergangenen Jahrtausend.