Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

gesteinigt

Erstellt von duftbaeumchen am Montag 14. Mai 2012

Wunderst Du Dich auch, dass die lustig-bunten WC-Steine im Porzellanthron immer so schnell verschwunden sind?

Nach tagelanger Beobachtung fand ich heraus: Sie werden nicht von den Langhaarzwergen als Nachtisch verspeist, nein – und jetzt halte Dich fest -, die lösen sich auf! Einfach so.

Ja, auch wenn Du es nicht glauben magst, das sind die Fakten.
Trotz der umhüllenden Kunststofffolie, die die Dinger eigentlich vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen sollen, werden die so authentisch nach Zitrone oder frisch-sprudelndem Bergquell duftenden „Topf“klimaverbesserer immer kleiner. Und dann sind sie weg.

Besonders stark macht sich das bei wiederholtem Kontakt mit Wasser bemerkbar.
Also entweder haben sich die Hersteller bei der Entwicklung der Schutzfolie keine Mühe hinsichtlich der Langlebigkeit gemacht oder – und diese These möchte ich wagemutig in den virtuellen Raum stellen – diese Spitzbuben machen das extra so. Alle Welt regt sich darüber auf, dass Plasteeinkaufstüten wegen ihrer Schlecht- bis Unverrottbarkeit umweltunverträglich sind. Aber genau hier, wo es auf ebendiese Eigenschaft ankommt, lösen sie sich ruckzuck in Wohlgefallen auf. Da stimmt doch was nicht.

Ich vermute, das ist Absicht, um den Bedarf nach immer neuen Frischespendern nicht abreißen zu lassen.

Hm. Und was kannst Du nun dagegen tun?

Na das ist doch ganz einfach.

Hier also ein neuer, phänomenaler Tip vom Hausmännel: Du spülst zukünftig ohne Wasser und vertraust auf die Eigenzersetzung der ins Porzellan abgeseilten Stoffwechselendprodukte.

Auf dem Komposthaufen funktioniert das schließlich auch.

Und gegen den Geruch helfen ja die dann ewiglebigen WC-Steine.