Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

gefrorene Erinnerungen

Erstellt von duftbaeumchen am Dienstag 26. Juni 2012

Wann ist man alt?

Wenn man sich an unwichtige Begebenheiten erinnert, die früher Alltag waren und heutzutage unvorstellbar wären.

Wenn man sich beispielsweise an die Lastkraftwagen erinnern kann, die an der „Grünen Eiche“ in der Demmeringstraße mehrmals in der Woche Eisblöcke brachten.
In der Schlange beim Bäcker Annighöfer stehend konnte ich den Eismann gut beobachten, wie er die Quader aus gefrorenem Wasser mit einem Handhaken zur Luke zog, um sie anschließend auf einer hölzerne Rutsche vom Kellerfenster aus ins Getränkelager hinabzulassen.

Damals, Ende der Neunzehnsechziger.

3 Kommentare zu “gefrorene Erinnerungen”

  1. Robi sagt:

    Bei so seltsamen Erinnerungen kannst du wirklich davon ausgehen, dass du a(e)lt(er) wirst.
    Aber es gab ihn wirklich- diesen Eismann.

  2. duftbäumchen sagt:

    Sach ich doch, ich bin doch nicht bescheuert.

    Meistens zumindest.

  3. Herzdame sagt:

    Keine Angst- alt bist du erst, wenn du dich nicht mehr erinnerst. 😉