Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

Schlüsseldüfte

Erstellt von duftbaeumchen am Donnerstag 28. Juni 2012

Ihr kennt das auch: Plötzlich umwedelt Euch ein Duft, der Erinnerungen an längst vergangene Zeiten, an vor Jahren besuchte Orte so plastisch aufleben lässt, dass man glaubt, erst gestern dort gewesen zu sein.

WaldhütteIch nenne sie Schlüsseldüfte.

Obwohl sie meist gar keine lebenslaufwendenden Situationen kennzeichneten, sondern einfach nur da waren. Zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort.

Zum Beispiel in Finsterberge, als ich mit „Tante Lotte“ (die eigentlich gar keine direkte Tante, sondern eine Hausbewohnerin war) und ihrer Mutter zur Untermiete ein kleines Zimmer im Keller eines Feriendomizils bewohnte.

In einem Nebenraum stand abgedeckt eine Modelleisenbahnanlage, die mich sehr faszinierte; wir wanderten viel und ich zeichnete mehrmals eine für des Wanderers Rast erbaute Holzhütte.

Dort roch es so.

Man kann dieses Duftgemisch nicht beschreiben, aber wenn es die Nase durchströmt, blitzen die Erinnerungen auf.

Um sich wenig später wieder für lange Zeit zu verflüchtigen.