Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

Versteckspiel

Erstellt von duftbaeumchen am Sonntag 8. Juli 2012

Gestern Morgen stellte ich vom Bette aus fest, dass der Regen der letzten Tage unserer Brut gutgetan zu haben schien. Auf dem nackten Balkon-Be(e)tong räkelte sich ein grüner Stengel.
Infolge der tagelangen Nässe betrachteten wir das Wachstum nur von der sicheren Behausung aus, wobei das dichte Blattwerk nur marginal Einblick ins Innere des Pflanzengestrüpps gab. Die wenigen sichtbaren, in luftiger Freiheit aufwachsenden Gürklinge täuschten eine gemächliche Entwicklung vor.
Am Nachmittag bot sich zwischen zwei Regenschauern dann aber doch die Gelegenheit, sich die Lage endlich näher zu betrachten.

erste Ernte, 07.07.2012

Ha! Von wegen zehn Zentimeter. Zumindest stand das so auf der Verpackung. Versteckt unter riesigen Blättern reifte inzwischen eine stämmige Gurke heran. Größer und dicker als …

Ach, alles Quatsch. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich erntete sie und und stellten sie heute dem Familienkreis zur Verkostung zur Verfügung.

Und was soll ich sagen? Sie schmeckt.

Nach nicht viel. Stellenweise etwas bitter, aber im Großen und Ganzen eben nach Gurke.

Ich hoffe, dieser signifikante Nicht-Geschmack liegt an der exorbitanten Größe; die noch reifenden Gürklinge werden wir nicht so lange am Strauche lassen. Sobald diese ihr Stachelkleid abgelegt haben, sind sie fällig.

Sofern sich die Pflanzen bis dahin nicht mit den Einzelteilen des Grills verbarrikadierten und wir nicht mehr an die Früchte unserer harten Arbeit herankommen – die Fühler sind nämlich bereits ausgestreckt.

 

Ach ja: Die Tomaten gedeihen ebenfalls. Aber das ist eine andere Geschichte.

24.06.201224.06.2012erste Ernte, 07.07.2012erste Ernte, 07.07.201207.07.201207.07.201207.07.201207.07.201207.07.201207.07.201207.07.201207.07.201207.07.201207.07.201221.07.201221.07.201221.07.201221.07.201221.07.201221.07.2012