Duftbäumchens Logbuch

mit System Anti-Verblassen

Archiv für die 'Urlaub' Kategorie

Eine Seefahrt, die ist …

Erstellt von duftbaeumchen am 9. Juli 2012

… lustig?

Naja, in gewisser Weise schon.

Donaukreuzfahrt

Obwohl mittlerweile bereits einige WochenMonate ins Land gingen (aktuelle Tagesaufgaben, ein Halbjahreslehrgang sowie vorwiegend Unlust, dieses Thema aufzuarbeiten), möchte ich im „Entwürfe“-Kasten kramen und an dieser Stelle doch noch einige Eindrücke unserer „Kreuzfahrt“ wiedergeben.

Sie erinnern sich? Nicht? Dann lesen Sie hier noch mal nach!

Aaalso …

Weil eine Mutter nur das Beste für ihre Kinder will, schickte sie uns – so vermute ich – ganz bewusst auf diese Reise. Sie wollte uns am praktischen Beispiel vor Augen führen, wie wir uns – die Herzdame und ich – in dreißig bzw. fünfzehn Jahren verhalten werden/ können/ dürfen/ müssen.

Weiterlesen »

Abgelegt unter Entertainment, Fotografie, Urlaub | Kommentare deaktiviert für Eine Seefahrt, die ist …

Schlüsseldüfte

Erstellt von duftbaeumchen am 28. Juni 2012

Ihr kennt das auch: Plötzlich umwedelt Euch ein Duft, der Erinnerungen an längst vergangene Zeiten, an vor Jahren besuchte Orte so plastisch aufleben lässt, dass man glaubt, erst gestern dort gewesen zu sein.

WaldhütteIch nenne sie Schlüsseldüfte.

Obwohl sie meist gar keine lebenslaufwendenden Situationen kennzeichneten, sondern einfach nur da waren. Zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort.

Zum Beispiel in Finsterberge, als ich mit „Tante Lotte“ (die eigentlich gar keine direkte Tante, sondern eine Hausbewohnerin war) und ihrer Mutter zur Untermiete ein kleines Zimmer im Keller eines Feriendomizils bewohnte.

In einem Nebenraum stand abgedeckt eine Modelleisenbahnanlage, die mich sehr faszinierte; wir wanderten viel und ich zeichnete mehrmals eine für des Wanderers Rast erbaute Holzhütte.

Dort roch es so.

Man kann dieses Duftgemisch nicht beschreiben, aber wenn es die Nase durchströmt, blitzen die Erinnerungen auf.

Um sich wenig später wieder für lange Zeit zu verflüchtigen.

 

Abgelegt unter dies und das, historisches, unwichtiges, Urlaub | Kommentare deaktiviert für Schlüsseldüfte

Ver(w)irrt in Europa

Erstellt von duftbaeumchen am 17. März 2012

oder: Reisespass ohne Reisepass.

Frauen und ihr Orientierungssinn; die Herzdame nebst Busenfreundin auf großer Weltreise.

Und weil der Mensch was essen muss, …

… folgt er dem Hinweisschild am Straßenrand. Em-Ce-Donald’s stand geschrieben in gelber Schrift. Da woll’mer hin.

Dass der Umweg auf der Fahrt zum Kurzurlaub nach Ahlbeck dadurch etwas länger wurde, fiel gar nicht so sehr auf. Frauen unter sich haben ja meist etwas zu erzählen und starren nicht ständig auf den Kilometerzähler. Die Reise gestaltete sich kurzweilig und schwuppshastenichtgesehen, standen die Damen auch schon vor dem großen geschwungenen „M“.

Doch – etwas war anders.

Seltsam, die Zeichen der ortsüblichen Schrifttafeln waren irgendwie anders sortiert; irgendwie unverständlich bunt gemischt. Scheinbar ohne Sinn und Verstand.

Weiterlesen »

Abgelegt unter dies und das, Urlaub, Warenwirtschaft | 6 Kommentare »

Lichtspiele

Erstellt von duftbaeumchen am 21. Oktober 2011

festival of lights(Blick vom Hotel „Park Inn“ am Alexanderplatz, 14.10.2011)

 

___________

Die violett-rote Färbung des Fernsehturms wurde nicht durch chromatische Aberration des Kameraobjektivs, sondern durch farbige Beleuchtung des Bauwerks während des „festivals of lights“ verursacht.

Abgelegt unter Entertainment, Fotografie, Urlaub | Kommentare deaktiviert für Lichtspiele

Rotlichtbestrahlung

Erstellt von duftbaeumchen am 5. September 2011

Auch wenn ich aufgrund dieses Beitrags die Nacht im Kämmerlein verbringen muss …

Die Herzdame verbrachte das Wochenende im Norden der Republik.

Mit der Frauenbrigade; sozusagen als Pendant zur männerlichen Kegelbruderfahrt.

Und hat nun an Nacken und Rücken einen Sonnenbrand. Sie (und der Rest der Truppe ebenfalls) saß nämlich fast den gesamten Samstag am sonnigen Ostseestrand.

Im Strandkorb.

Anscheinend so ein Haiteckstrandkorb mit in der Rückenlehne eingebauten UV-Lampen für die Bräune hintenrundrum.

Diese elenden Souvenirjäger!
Da klauen die doch tatsächlich die extra zum Schutz der Hautgesundheit angebrachten Warnschilder. Schließlich kann man erstens reine UV-Strahlung nicht mit bloßem Auge erkennen und zweitens hat man am Hinterkopf sowieso keine Augen. Zumindest die meisten Mitglieder der menschlichen Rasse.

Also ich würde mich bei den Strandkorbbetreibern beschweren.

Oder gleich richtig in die Sonne legen.

Abgelegt unter dies und das, Gesundheit und Wellness, Urlaub | Kommentare deaktiviert für Rotlichtbestrahlung

soeben frisch eingetroffen

Erstellt von duftbaeumchen am 4. August 2011

Vor wenigen Minuten erreichte mich elektropostalisch diese Offerte (Hervorhebungen von mir):

Guten Tag,

kommen Sie gerade aus dem Urlaub, oder fahren Sie noch…?

Auf jeden Fall sollten Sie sich folgende Produkte anschauen:

Luxus-KOFFERSET – ideal für die Reise-Saison: statt 599,- Euro* nur 139,- Euro Diese 3 Luxus-Hartschalen-Koffer werden Sie begeistern. Dank der Rollen mit Leichtlauf-Eigenschaften kinderleicht zu ziehen oder zu schieben. Auch als Handgepäck im Flugzeug nutzbar. Zahlenschloss und 5 Jahre Garantie! Worauf warten Sie noch?

Geniale TELESKOPLEITER (3m): statt 599,- Euro* nur 139,- Euro

180 BAR Profi-HOCHDRUCKREINIGER: statt 399,- Euro* nur 139,- Euro Damit bringen Sie in der Gartensaison Ihren Garten auf Vordermann! Anschluss: 230 Volt, Wasserdruck: 180 BAR, 140 BAR Dauerarbeitsdruck, Leistung: 2000 Watt, Gewicht: 25 kg, Wasserleistung; 6,5 Liter / Minute

Oder wie wäre es mit einem WERKZEUGSET? 186 Teile – wie bei den Profis! Statt 999,- Euro* nur 139,- Euro

Hier bestellen:

http://www.Adresse-entfernt.com

Na? Ist das nicht die perfekte Ausrüstung für den Baustellenurlaub am griechischen Mittelmeer?

Wir kennen das ja aus dem Feeernsehen: Da beschweren sich die Leute über Baulärm morgens halb sieben, Geziefer im Bad und verdreckte Schwimmbecken anstatt selbst mal mit anzufassen. Die lassen sich nicht auf die lokalen Eigenheiten des Gastlandes ein und rufen sofort den RTL-Urlaubsretter zu Hilfe. Weicheier!

Der kosmopolitisch orientierte Weltenbummler dagegen fasst auch mal beherzt mit zu und bringt sich und seine Arbeitskraft aktiv in die Entwicklung der Volkswirtschaft ein. Schließlich wollen wir in zwanzig Jahren den Lebensabend am feinen Sandstrand unter Palmen verleben.
Und dafür müssen wir heute bereits etwas tun.

Ich werde mal nachfragen, ob die auch gleich ins Ausland liefern. Den Hochdruckreiniger und den Werkzeugsatz würde ich sicherlich in den handgepäckigen Koffern unterbringen, aber die Leiter …

Abgelegt unter dies und das, Urlaub, Warenwirtschaft | 4 Kommentare »

Nimm die Schippe halb so voll, …

Erstellt von duftbaeumchen am 12. Juli 2011

… wenn die Arbeit reichen soll.

Wisst Ihr, warum man so selten Arbeiter auf den Autobahnbaustellen sieht?

Weil die sich besonders gut an die Anweisung auf den Schildern „Baustelle. Betreten verboten!“ halten.

 

Nein, das ist nicht lustig.

Abgelegt unter dies und das, Urlaub | Kommentare deaktiviert für Nimm die Schippe halb so voll, …

langweilig

Erstellt von duftbaeumchen am 23. Mai 2011

Also ich habe vorige Woche ein paar Minuten „Quem quer ser milionário“ im portugallischen Fernsehen verfolgt – das war nicht halb so lehrreich und spannend wie unser „Wer wird Millionär“.

Ob es daran lag, dass ich so gut wie kein Wort Portugiesisch spreche, geschweige denn verstehe?

Abgelegt unter Urlaub | Kommentare deaktiviert für langweilig

Der Feind in meinem Bett

Erstellt von duftbaeumchen am 22. Mai 2011

Die portugiesischen Mücken sind genauso bekloppt wie unsere einheimischen.

Anstatt sich im Dunkeln lautlos anzuschleichen, sich auf das gen Zimmerdecke gerichtete Ohrläppchen zu setzen und einen kräftigen Schluck menschlichen Lebenssaft zu sich zu nehmen, veranstalten die beim Anflug einen solchen Lärm, dass ich davon munter werde.

Den weiteren Verlauf kennt man ja: Dunkelheit. Man sieht die Hand vor Augen nicht, hört aber ganz genau, wie das Summen immer lauter wird. Gleich ist sie da. Nach dem Geräusch zu schlagen ist zwecklos, da Mücken im Allgemeinen mit Nachtsichtgeräten ausgerüstet sind und sofort bemerken, wenn und dass sich Gefahr nähert.

Also machste Licht an, stehst auf, holst aus der entferntesten Ecke des Raumes die chemische Keule und setzt dich, auf den nächsten Angriff wartend, wieder aufs Bett.

Nüscht.

Stille.

Nur die Herzdame schlägt die Lider auf, guckt überrascht, wendet sich anteilnahmslos der Dunkelheit zu und schläft weiter.

Die Umgebung penibel mit den Augen abtastend suche ich den Feind.

Immer noch nüscht.

Feigling. Bei Sichtkontakt würde ein kleiner Sprühstoß genügen, doch er/ sie hat sich versteckt und wartet ebenfalls.

Da ich keine Lust auf ein wahrscheinlich bis zum Morgengrauen dauerndes Taktieren mit anschließendem Gemetzel habe, gebe ich nach – schließlich bin ich der Klügere -, verteile noch etwas Aerosol im Raum, ziehe mir die Decke bis über die Nase (*) und schlafe wieder ein.

Am Morgen danach meint die Herzdame nur: Das sah lustig aus gestern Nacht, wie du mit der Sprayflasche im Bett gesessen hast.

Es war aber nicht lustig!

 

(*) Von der Länge der Bettdecke ausgehend vermute ich, dass Portugiesen eine geringere durchschnittliche Körperhöhe aufweisen als der gemeine Mitteleuropäer.

Oder unsere Herbergseltern haben an der falschen Stelle gespart.

Das ist meistens dort, wo die Füße rausgucken.

Abgelegt unter Urlaub | Kommentare deaktiviert für Der Feind in meinem Bett

der blinde Lack ist abgehoben

Erstellt von duftbaeumchen am 19. Mai 2011


Nein, das sind keine Auswürfe eines jungen Designerteams, das sind Auswirkungen der südlichen Sonne.

Das Armaturen“brett“ wölbt sich gen Himmel, die Scheinwerfer erblinden und die Klarlackschicht des Blechkleides verflüchtigt sich.

Nur, weil das Fahrzeug – ein „ganz normaler“ Peugeot – tagsüber in der Sonne steht. In der portugiesischen.

Da frage ich mich, wofür die Hersteller Millionen für Vorserientests am Polarkreis und in der Äquatorwüste ausgeben.

Und auch, warum der portugiesische Lackierer von Farben aus Deutschland schwärmt und landeseigene Produkte nicht so gern einsetzt.

Abgelegt unter Urlaub, Warenwirtschaft | Kommentare deaktiviert für der blinde Lack ist abgehoben